Dienstag, 18. November 2014

FREE - oder: der persönlichste Blogpost meines Lebens...

Free. Das wird ein sehr intensiver Blogbeitrag - wahrscheinlich der persönlichste, den ich je schreiben werde.

Vor einiger Zeit habe ich in einem anderen Blog gelesen, dass man sich als Bloggerin viele Dinge überlegen sollte: Wieviel lässt man von seinem Privatleben in die Posts einfließen? Wo ist die Grenze? Was interessiert die Leute überhaupt und wo sollte man sich und seine Lieben schützen? Auch ich habe mir in den letzten Wochen sehr viele Gedanken dazu gemacht. Aber heute möchte ich Euch erzählen, was meine Welt gerade aus dem Angeln hebt...

Vor einiger Zeit hatte ich bereits einen Post dazu verfasst - und recht schnell wieder gelöscht, weil es einfach noch nicht der richtige Zeitpunkt war. Ich hatte mich mit meiner Facebook-Seite in einen kleinen Winterschlaf verabschiedet, weil ich geahnt habe, in nächster Zukunft vorerst nicht mehr so oft zum Nähen zu kommen. Das hat einen Grund. Kurz und ohne Umschweife: in meinem Privatleben stehen einige Veränderungen an. Unser Alltag wird sich dann ein wenig ändern. Diese Veränderung erscheint mir gerade so gewaltig - aber oftmals weiß man ja bei "negativen" Erfahrungen erst später, wozu sie gut sind. Doch eine Sache weiß ich sicher: ich werde an dieser Erfahrung wachsen und stärker daraus hervorgehen. In vielen Dingen werde ich freier sein.

Aus diesem Grund hatte es schon etwas psychologisch-befreiendes, den Free Jersey für mich zu vernähen. Es durfte aber nicht IRGENDEIN Schnitt sein, sondern etwas ganz Besonderes. Etwas, das zu meiner Situation passt. Also habe ich mich für 3 Dinge entschieden: zum einen eine Toni von Milchmonster. Antonia hat  diesen Schnitt damals nach sich selbst getauft, da der Schnitt so wandelbar und umfangreich ist. Damit spricht sie mir sehr aus der Seele. Auch ich habe viele verschiedene Facetten. Und doch habe ich mich für ein schlichtes Basiskleid entschieden:




Zum anderen - und jetzt dürft Ihr gerne ein bißchen schmunzeln - habe ich ein Unterwäsche-Set genäht. Ja, auch aus dem Free Jersey. Das Schnittmuster Schlüppa + Hämd von Schnittgeflüster hat es mir gleich angetan und ich fand die Idee lustig, mir mal einen Schlüppa zu nähen. Aus sicher verständlichen Gründen habe ich hier allerdings nur vom Hämd ein paar Tragefotos. ;-)





Und nun wünsche ich Euch einen wunderbaren Herbstabend und lasse Euch noch ein paar Grüße da!

Kommentare:

  1. Der Stoff ist ja toll und als Hemd richtig toll und dann noch als Schlüpper ;) ... Das Hemd nehme ich auch sofort!!
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - aber die Sachen bleiben hier... ;-)

      Löschen
  2. Klasse!!schlüppi klingt viel zu banal...ich finde den richtig schön!!ich habe schon deinen ersten post neulich gelesen zu dem umbruch in deinem leben...machmal läuft es ruhig und manchmal stürmisch...und mit abstand hat alles einen sinn...ich wünsche dir weiter viel kraft...und wenn sowas dabei rauskommt scheints doch in die richtige richtung zu gehen...free☺...lieben gruß tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine lieben Worte! <3 Die Kraft geht mir noch lange nicht aus und ich freue mich schon darauf, im nächsten Jahr wieder bunt durchstarten zu können. ;-)

      Löschen

Dein Kommentar wird nach Überprüfung freigeschaltet.