Montag, 6. Oktober 2014

Das Leben ist (k)ein Ponyhof!

Das letzte Wochenende hat sich feiertagsbedingt für einen Kurzurlaub angeboten. Deshalb sind wir mit der Räubertochter, meiner besten Freundin + Familie für 4 Tage zum Reiterhof Redder gefahren. Im wunderschönen Bad Driburg-Ahlhausen haben wir ein paar tolle Tage verbracht. Wir durften mit den Ponys selber den Ort erkundschaften und sogar ich habe mich für eine Reitstunde auf ein Pferd getraut.... Ich muss gestehen, dass ich gehofft hatte, mein kleines Kindheitstrauma ("Ich will reiten lernen") zu überwinden. Doch als ich im Trab immer wieder aus dem Steigbügel gerutscht bin und festgestellt habe, dass es gar nicht so leicht ist, sich auf einem hoppelnden Pferd am Sattel festzuhalten, bin ich mit dem Thema jetzt durch. ;-)

Zunächst musste natürlich erstmal alles erkundschaftet werden.


Wir mussten die Pferde und Ponys natürlich auch erst striegeln. Aber dann sind wir endlich los und haben eine lange Ponyrunde gedreht. Die Landschaft dort ist wirklich wunderschööön!



 

 

Auf dem Hof gab es aber noch mehr zu entdecken. Große Heuballen und der Hofhund Lucy gehörten auch dazu.




Am Samstag waren wir bei einem Springturnier in Brakel. Ich frage mich immer noch, wie die Reiter dabei nicht runterfallen, wenn sie mit ihren riesigen Pferden über die hohen Hürden springen...

Der letzte Tag kam dann wie immer viel zu schnell. Nach dem Frühstück drehten wir noch eine Ponyrunde und dann hieß es Abschied nehmen.



 


Die Räubertochter hatte ganz schön am Abschied von "ihren" Ponys Max und Molle zu knabbern... Aber wir planen schon unseren nächsten Besuch auf dem Ponyhof...

Und nun gehts noch an die Gewinnspielauslosung... ;-)

P. S. Mich hat gerade eine email meiner Freundin erreicht - mit ihren Fotos von mir auf einem Pferd. Wollt Ihr das sehen? ...







Wirklich?









Ok, aber nicht lachen:


Habt noch einen amüsanten Montag! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar wird nach Überprüfung freigeschaltet.