Mittwoch, 11. Juni 2014

Simply Boats fürs Räuberkind

Wer leidenschaftlich näht, wird das Problem kennen: man verliebt sich Hals über Kopf in einen Stoff, den man UNBEDINGT haben muss, weil die Welt sich sonst nicht weiterdreht - und dann weiß man nicht, was man daraus nähen soll. Man holt ihn ab und zu raus, überlegt, streichelt ihn, schiebt ihn zurück ins Stoffregal... Und das Spiel wiederholt sich solange, bis einem vielleicht eine Blitzidee kommt oder ein (neues) ebook anspringt.

So hier geschehen: mein Must-Have-Stöfflein ist der Simply Boats von Hamburger Liebe - gekauft, gestreichelt, gegrübelt und nun endlich vernäht! Ich bin neulich nämlich über das Blusenkleid von Lillesol und Pelle gestolpert (warum eigentlich so spät?). Nun dürfen die Schiffchen bald nach Sizilien segeln - und wenn sich die Temperaturen so halten, dann gerne auch jetzt und hier:





Ich muss zugeben, dass ich mit dem Zusammennähen der Rockteile ein wenig kämpfen musste und meine Ovi hat bei dem ganzen Gerüsche ganz schön geschnauft. ;-) Aber ich bin auf das Gesicht der Räubertochter gespannt, wenn sie es gleich nach dem Kindergarten sieht!

NACHTRAG: Das Kleidchen wurde mir aus den Händen gerissen, sofort anprobiert, für gut befunden, mit Eis bekleckert und Sand eingespielt - FAZIT: geliebt tragbar! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar wird nach Überprüfung freigeschaltet.